EnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish
  • Startseite
        • Info Guide

          Erfahrungsberichte

  • Kontaktieren Sie uns

Vergesellschaftung im Katzenrudel – Erfahrungsbericht von Diedre J.

Also dann berichte ich mal von unserem Canna Oil Duo 6+3 mit L-Tryptophan – Versuch, bei der Vergesellschaftung im Katzenrudel.

Tryptophan ist eine lipohile (fettlösliche) und aromatische Aminosäure, eine Vorstufe zum Glückshormon Serotonin.
Bitte beachtet dass es bei Wirkungen sowohl positive als auch negative Auswirkungen haben kann/ Nebenwirkungen.
Bitte immer vorher auch selbst informieren für was etwas gut ist und auch nicht zu viel davon geben, nach dem Motto viel hilft viel.
Vor knapp einem Jahr, sind zu unseren 2 Katzen und 1 Kater, 2 jüngere Kater (schwarze Teufelchen 🙈) dazu gekommen.
Vergesellschaftung mit Gittertüre, war sehr schwierig, vor allem für den vorhandenen Kater (Romeo Heilige Birma look a like)
Zuerst sah es aus als wäre alles OK, aber dann zeigte er zunehmend Angst.
Wir mussten dann nochmal erneut trennen. Jeder Versuch ihm es irgendwie erträglicher zu machen, klappte nicht.
Wir versuchten auch gängige Hilfsmittel… Ohne Erfolg.
Er hatte ziemliche Angst vor den anderen Katern und wollte nicht ins Wohnzimmer kommen, getrennt mit Tür und Katzenklappe.
Seine Schwester ging problemlos durch und hin und her, er nicht. Er saß immer nur an der Türe.
Wir haben ihn öfter mit raus genommen, aber er wollte nicht mal vom Arm runter und blieb, wenn ich ihn dann doch wo hingesetzt habe, nicht sitzen, sondern war Zack weg durch die Klappe.
Wir waren schon sehr verzweifelt, ob das alles sich noch richten lässt. Voller Sehnsucht wartete ich auf die erlösende Nachricht…
Das Canna Oil Duo 6+3 mit L-Tryptophan ist nun zum Test bereit, wir dürfen es testen. Ich hab mich so gefreut!
Wir haben am 3.12.22 mit 1 Tropfen auf dem Leckerchen begonnen.
Das alleine reicht natürlich nicht, man muss trotzdem trainieren und mit den Katzen arbeiten.
Aber nach einigen Tagen wurde gesteigert und am 18.12.21 waren wir dann bei 3 Tropfen. Problemlose Annahme.
Jetzt saß er an der Türe und schaute raus und maunzte, bis jemand zu ihm kam und ihn raus holte.
Jetzt blieb er sogar sitzen, wenn man ihn wo hinsetzte, er lief sogar über den catwalk und ist nicht gleich weggerannt, als die Kater zu ihm kamen.
Er hat sogar gefaucht und mit der Pfote ausgeholt, das hat er sich früher nicht getraut.
Also mir kam er etwas weniger ängstlich vor, bzw. etwas mutiger und weniger gestresst.
Er ist zwar immer noch hinten und kommt nicht alleine vor, obwohl er durch die Klappe könnte.
Bis man ihn vor holt, maunzt er aber und bleibt dann auch sehr lange, inzwischen sogar wenn wir mal nicht im Wohnzimmer sind. Er weiß dass er immer in Sicherheit kommen kann.
Nun sind wir bei 4 Tropfen und wie ihr gleich an den Bildern sehen könnt, sieht es sehr gut aus.
Ich war selber total paff, als er einfach, erst den einen Kater und dann den anderen putze.
Er hat leider mit seinen 8 Jahren schon eine HCM und CNI und das schon länger. Schon bei den Vorbesitzern, dort wurde er aber nicht behandelt.
Nun ist er medikamentös eingestellt, seit er mit 7 Jahren zu uns kam, haben wir alles checken und einstellen lassen.
Blutdruck ist bisher auch in Ordnung.
Dennoch wollte ich ihn nicht zu sehr stressen und überfordern.
Das Öl ist milchig, das liegt am Tryptophan und gehört so, ändert nichts am Öl, außer dass man gut schütteln muss vor der Entnahme!
Der Geschmack ist nicht komplett neutral, man schmeckt das etwas drin ist, aber nicht komisch oder ekelig, Kater nimmt es wie gesagt problemlos auf dem Leckerchen.
Es enthält 300mg Tryptophan, das sind ca. 1,2mg pro 1 Tropfen.

Weitere Beiträge die Ihnen gefallen könnten

Schmerzen bei Katzen

Wie machen sich Schmerzen bei Katzen bemerkbar? Gerade Katzen sind Meister im Verstecken von Schmerzen! Immer mal wieder hören wir, dass sich Katzen vermehrt lecken

Weiterlesen »